Songtexte


CD - Aus eigener Feder

 

Süchtig
(Bundrein 08.1998)

Hör zu, dieses Lied ist für Dich,
jede Zeile spricht für sich.
Es wird wieder mal Zeit,
um es dir auf diese Art zu sagen.
Ein Tag nach dem anderen vergeht
und die Gewonheit sagt alles okay.
Doch so darf's nicht sein
und darum diese Zeilen.

Wenn man den Himmel, so wie ich,

Tag für Tag auf Erden hat, so wie dich,
kommt die Gefahr, dann merkt man nicht,
wie selbstverständlich alles ist.

Süchtig nach Dir.
Süchtig nach Dir.
Süchtig nach Dir.
Oh ich bin süchtig nach dir.
Süchtig nach dir.
Immer noch, süchtig nach dir.

Du liegst in meinem Arm,
meine Hand in deinem Haar.
Stell' dir das mal vor,
und ich flüstere dir dann ins Ohr.
Wenn man den Himmel, so wie ich,
Tag für Tag auf Erden hat, so wie dich,
kommt die Gefahr, dann merkt man nicht,
wie selbstverständlich alles ist.

Süchtig nach Dir.
Süchtig nach Dir.
Süchtig nach Dir.
Oh ich bin süchtig nach dir.
Süchtig nach dir.
Immer noch, süchtig nach dir.

Jetzt kommt deine Therapie,
ein kleines Stückchen Harmonie.
Hör zu und genieß'
geb' Dich hin und genieß'.
Wenn man den Himmel, vielleicht auch du,
Tag für Tag auf Erden hat, dann geb' zu,
kommt die Gefahr, dann merkt man nicht,
wie selbstverständlich alles ist.

Süchtig nach Dir.
Süchtig nach Dir.
Immer noch süchtig nach dir.
Nach dir, süchtig nach dir.

 
Design downloaded from free website templates.