Songtexte


CD - Lebenslänglich

 

Der Zug
(Bundrein 07.2008)

Komm, wir springen auf den fahrenden Zug
und die Geschwindigkeit nimmt immer mehr zu.
Ganz egal, wohin die Reise auch geht.
Der Zug nimmt mehr und mehr Fahrt mit uns auf.
Wir rasen von unten steil zum Himmel hinauf,
dann hinab kurz an der Hölle vorbei.

In der Ferne dann ein Haltesignal.
Auch die rote Ampel wird überfahren.
Was ist nur los, jeden Halt verloren.
Planlos steuern wir durchs Labyrinth,
genießen die Zeit und die Wärme vom Wind.
Was ist denn hier auf einmal passiert.

Doch der Fahrtwind treibt uns die Tränen mitten ins Gesicht
und schlagartig wird es klar das überstehen wir nicht.

Doch der Fahrtwind treibt uns die Tränen mitten ins Gesicht
und schlagartig wird es klar das überstehen wir nicht.

Auf den Schienen wankt der Zug hin und her.
Wir schleudern mit ihm nur noch kreuz und quer.
Keine Chance, die Kontrolle verloren.
Bremsende Räder sprühen nur noch Metall.
Kurz vor dem Stillstand dieser der große Knall.
Dann ein Schrei ist jetzt alles vorbei.

 

 
Design downloaded from free website templates.